Getting the workflow running

 von leed:audio Diese Woche möchten wir euch ein kleines Update über den musikalischen Part von Schein geben. Nach einer kleinen Sommerpause und etwas Erholung von den Anstrengungen der Gamescom, mussten wir uns zunächst um die musikalische Untermalung des neuen Gameplay-Trailers kümmern, der bald öffentlich verfügbar sein wird. Die letzten Wochen verbrachten wir schließlich hauptsächlich mit dem Um- und Ausbau unseres Studios. Neue Software, neue Instrumente, neuer Raum, neue Hardware.. Viel…

von leed:audio

Diese Woche möchten wir euch ein kleines Update über den musikalischen Part von Schein geben.
Nach einer kleinen Sommerpause und etwas Erholung von den Anstrengungen der Gamescom, mussten wir uns zunächst um die musikalische Untermalung des neuen Gameplay-Trailers kümmern, der bald öffentlich verfügbar sein wird.

Die letzten Wochen verbrachten wir schließlich hauptsächlich mit dem Um- und Ausbau unseres Studios. Neue Software, neue Instrumente, neuer Raum, neue Hardware.. Viel Lärm um nichts, da wir durch die Umbauarbeiten kaum musikalisch tätig werden konnten.

leed:audio01

Hauptaugenmerk beim Umbau lag für uns, neben akustischen Tweaks (u.a. Vorhänge nähen und Absorber bauen), auf der Verbesserung unseres Workflo(w)s (pun intended!). Bisher tat sich das Problem auf, dass wir entweder getrennt arbeiten mussten oder uns alle drei um eine Workstation drängelten.
Nun, da wir endlich räumlich vereint sind und Florian seinen eigenen Studioschlüssel in Händen hält, können wir wieder Vollbetrieb aufnehmen und weiter an den Klangwelten von Schein schrauben.

leed:audio02

AHH! Auch noch eine falsche Festplatte formatiert!
Nun, solch kleine Rückschläge gehören wohl dazu und so konnten wir gleich nochmal die Vorzüge eines Undelete kennenlernen. 😉

leed:audio01

Das nächste Mal geben wir euch dann ein wenig mehr Einblick in die Konzeption von Musik und Soundeffekten, sowie deren Zusammenspiel mit den Gameplay-Elementen von Schein.