Never been that difficult

 von Philip Kasper „Hallo“ und eine nett gemeintes „Bitte nicht böse sein“ an alle Blogleser, die meinen dass sie von uns nicht mit genug Infos versorgt werden. Mein Name ist wie immer „Flip“ und mich hat in den letzten Wochen so einiges beschäftigt – von beruflichen als auch persönlichen (klein) Katastrophen. Das Ende rückt immer näher und der Druck auf unser aller Schultern steigt. Ich kann da zwar nur für…

von Philip Kasper

„Hallo“ und eine nett gemeintes „Bitte nicht böse sein“ an alle Blogleser, die meinen dass sie von uns nicht mit genug Infos versorgt werden. Mein Name ist wie immer „Flip“ und mich hat in den letzten Wochen so einiges beschäftigt – von beruflichen als auch persönlichen (klein) Katastrophen.
Das Ende rückt immer näher und der Druck auf unser aller Schultern steigt. Ich kann da zwar nur für mich sprechen aber meine Tage bei Zeppelin Studio sind ja, wegen anstehendem Zivildienst, leider begrenzt.
Nach dem die lieben Kollegen Michi und Philipp aus Paris zurück gekommen sind, haben sie mir ein dickes Paket Arbeit auf den Tisch gelegt: Eine komplette Umgestaltung des Level-Designs. Die Level müssen sich anders „Anfühlen“ und daran habe ich momentan zu nagen.

Hier meine Entwürfe :)
Concepts

Ein anderes Thema über das ich gerne sprechen möchte ist Konzentration. Ich bin einer von diesen Leuten, die sich von jedem kleinen Scheiß da draußen ablenken lassen. Obs jetzt die Nachbarn sind, die wieder mal einen ihrer typischen Anfälle haben, oder ob mich mal wieder das Gefühl überkommt, ich müsste jetzt nachschauen ob meine Ukulele eh gestimmt ist. Ich hatte nun das Vergnügen mich die letzten 20 Jahre mit mir selbst herum schlagen zu müssen. In so einer langen zeit lernt man sich selbst sehr gut kennen. Ich habe mir also ein paar kleine Tricks überlegt, wie ich eine Art Tunnelblick bei mir erzeugen kann und somit die ganzen Kleinigkeiten, die nach meiner Aufmerksamkeit lechzen, ausblenden kann.

  1. KEIN INTERNET!!!
    Das ist soooooo so so wichtig. „NEIN, du musst nicht ur schnell auf Facebook.“
    „Nein auch nicht auf Youtube. Und 9gag schon gar nicht!“
  2. Musik
    Und damit meine ich NICHT Youtube. Es gibt tolle alternativen wie Grooveshark, Soundcloud oder Spotify. (Letzteres kann ich guten Gewissens empfehlen.)
  3. Eine aufrechte Haltung und eine passende Sitzhöhe
  4. „Enjoy the small things“
    Mach mehrere keine Pausen, so 5-10 Minuten alle 1,5 bis 2 Stunden.
    Trink was, hol dir ne Karotte und genieße die Ruhe, wenn du kannst.
  5. KAFFEE (optional)
    Also einen oder zwei in der Früh und dann so weiter. ^^

Das sind so meine Tricks. Ich wünsche euch noch eine schöne Woche und bleibt gespannt.
Concentration