Pink and other pretty things

 von Philipp Schäfer Die ersten Vollversionen von Schein werden ausgereicht. Das Testen steht vor der Tür und so werden immer mehr Leute unser Spiel in Händen halten. Grund genug für mich, meinen Schwerpunkt auf den grundlegenden Code des Spieles zu legen (mal wieder). Eine lange Bugliste gab es (mal wieder) zu bewältigen und nebenbei haben alle anderen die am Projekt arbeiten auch ihre Wehwehchen, die natürlich so schnell wie möglich…

von Philipp Schäfer

Die ersten Vollversionen von Schein werden ausgereicht. Das Testen steht vor der Tür und so werden immer mehr Leute unser Spiel in Händen halten. Grund genug für mich, meinen Schwerpunkt auf den grundlegenden Code des Spieles zu legen (mal wieder).
Eine lange Bugliste gab es (mal wieder) zu bewältigen und nebenbei haben alle anderen die am Projekt arbeiten auch ihre Wehwehchen, die natürlich so schnell wie möglich erledigt werden müssen. Immerhin ist es ja auch in meinem Interesse, dass alle so gut wie nur möglich arbeiten können. Letztendlich schafft man es aber auch durch diesen Sumpf und kann sich am Ende damit belohnen, sich einmal mehr mit den Texturen auseinander zu setzen und sie ordentlich im dds-Format vorzubereiten.
Leider hatte ich erst nach der Abgabe beim letzten Wettbewerb Zeit um das Loading ordentlich auf Multithreading aufzuteilen (Ich hoffe die Juroren haben gute Rechner und sind geduldige Menschen). Immerhin werden ab jetzt alle davon profitieren können, wie auch von den optimierten Partikelsystemen. Wo ich auch gerade wieder in den Shadern unterwegs war konnte ich meine Pausen mehr als sinnvoll nutzen um so spannende Dinge wie einen rosa-hellblau Valentinstags-Modus einzubauen – mal schauen was davon in den öffentlichen Release kommt.

Valentine's Day Theme
Auch unsere öffentliche Präsenz hat noch einmal einen kleinen Schwung bekommen (dazu folgt die tage bestimmt noch einmal etwas). Ich für meinen Teil habe mal dafür gesorgt, dass man die Zeppelin Studio Seite nun auch gut mobil betrachten kann.
An dieser Stelle sei einmal mehr darauf hingewiesen, dass in solchen Zeiten, wenn eine Deadline heran eilt, gerne Dinge Kaputt gehen. In diesem Fall mussten mein Internet, mein Headset und zur Krönung meine Arbeitsfestplatte daran glauben. Hier gilt die Devise: Versionierung verwenden, reparieren, durchatmen und weitermachen ….